Irgendwas Mit Blog

Liebe ARD: Es geht nicht um Toleranz

Die ARD hat mal zur Feier des Montags ganz schön ins Klo gegriffen und sich einen Shitstorm abgeholt. Warum?

Darum:

Sie versuchen sich zu verteidigen, dass die Plakate absichtlich „provokant“ seien, um Aufmerksamkeit zu erreichen, getreu dem Motto: „There is no such thing as bad PR.“

Nur: Das ist doch überhaupt nicht das Problem. Das das knutschende schwule Paar in der U-Bahn verlangt seinen Mitmenschen überhaupt keine Toleranz ab: Es geht die Leute schlicht nichts an!

Ganz im Gegensatz zum*zur laut telefonierenden Nachbar*in auf dem Balkon: Das braucht Toleranz. Aber Tatsachen zu akzeptieren, die das eigene Leben aber mal so gar nicht beeinflussen, wie, mit wem mein*e Sitznachbar*in in der U-Bahn seine Nächte verbringt, das braucht keine Toleranz. Das hat man einfach zu akzeptieren.

Liebe ARD-Redakteur*innen: Bitte nochmal zurück ins Brainstorming, was man heute unter dem Begriff „Toleranz“ verstehen sollte. Dann könnte vielleicht sogar eine brauchbare Themenwoche herauskommen.

Siehe auch: queer.de, kathrinhilger.com, ein Tweet von mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.