Irgendwas Mit Blog

Wetten, dass..? vom 5. Dezember 2010 – Presseratsbeschwerde über die BZ

In der Sendung vom 5.12. gab es einen schweren Unfall. Der Kandidat wollte mit sogenannten Powerizern über ihm entgegenkommende Autos springen. Beim vierten Versuch verletzte er sich vermutlich schwer, die Sendung wurde schließlich einige Zeit später abgebrochen. Schnell sprangen die Onlinemedien darauf an. Löblich zu erwähnen sind hierbei die FAZ, die den Namen des Kandidaten nicht mal erwähnten, und Spiegel Online, die den Nachnamen abkürzten.

Die Badische Zeitung dagegen schrieb nicht nur den Namen aus, sondern nannte auch Namen und Alter der Geschwister des Kandidaten, zeigte vermutliche Privatfotos des Kandidaten sowie Fotos, die während und direkt nach dem Unfall entstanden. Darüber habe ich mich beim Deutschen Presserat beschwert. Nachfolgend mein Beschwerdetext:

Ich sehe in der Veröffentlichung einen Verstoß gegen Ziffern 8 und 11.
Zu Ziffer 8: Es ist unnötig, den vollen Namen und Details aus dem familiärem Umfeld (Namen und Alter der Geschwister) zu berichten. Spiegel Online kürzte zum gleichen Thema den Nachnamen ab, die FAZ nannte gar keinen Namen. Bei dem Foto (Screenshot 1) ist mir nicht ersichtlich, ob es mit Einverständnis Herrn K.s zu sehen ist, sollte dem jedoch nicht so sein, ist das ein weiter Verstoß gegen Ziffer 8 des Kodexes und gegen das Recht am eigenen Bild.
Ziffer 11: Die angezeigten Bilder (Screenshots 2 und 3), in der Bilderstrecke Nr. 2 und 4, zeigen den unmittelbaren Unfallhergang und sind damit unnötig sensationell. Desweiteren ist zum gleichen Thema auch eine Galerie zu finden, die Fotos der notfallmedizinischen Behandlung Herrn K.s zeigt, die ebenfalls unangemessen sensationell sind. (u.a. Screenshots 4 und 5) (Titel:“Unfall bei der ZDF-Show“Wetten, dass..?““, vom 4.12.2010)

Die Screenshots sind

  1. Ein Foto des Kandidaten beim Sport
  2. Foto vom unmittelbaren Unfallhergang
  3. Ebenso
  4. Foto der notfallmedizinischen Behandlung
  5. Ebenso

Ich weiß, das sind bei weitem noch nicht die schlimmsten Bilder, die im Umlauf sind, trotzdem halte ich sie für unangemessen. Mal sehen, die der Presserat reagiert.

Ach, in diesem Artikel sind natürlich absichtlich keine Links auf die betreffenden Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.